Logo_4HACCP

Meine Weiterbildungen

TACCP/Food Defense
(Threat Assessment Critical Control Point)
Am: 25.05.2016
Themen / Inhalt:
  • Verantwortlichkeiten für den Produktschutz festlegen
  • Team für Produktschutz benennen
  • Gefahren für den Produktschutz identifizieren
  • Sensible Bereiche schützen und kontrollieren
  • Alarm- und Meldesystem etablieren
  • Regelungen gegen Verfälschungen erstellen
  • Besucher und Lieferanten einweisen
  • Mitarbeiter schulen
  • Beschäftigte einstellen / entlassen
  • Externe Kontrollen regeln
  • Rundgänge durchführen
Zertifikat: Teilnahmezertifikat
Interne Audits
Am: 07.09.2016
Themen / Inhalt:
  • Standortbestimmung
  • Aufgaben und Verhalten eines guten Auditors
  • IFS-Anforderungen an die internen Audits
  • Auditieren von KO-Anforderungen
  • Kriterien und Fragen für die Auditierung erarbeiten
  • Durchführung von Audits
  • Auswertung der Audits
  • Bewertung und Vorgehensweise
Zertifikat: Teilnahmezertifikat
Interne Audits
Am: 12.06.2016
Themen / Inhalt:
  • IFS-Anforderungen an die internen Audits
  • Übungen: Fragetechniken
  • Auditkriterien und -fragen erarbeiten
  • Durchführung von internen Audits
  • Auswertung von Audits/Protokollerstellung
  • Bewertung der Vorgehensweise
  • Aufgaben und Verhalten eines guten Auditors
Zertifikat: Teilnahmezertifikat
ISO22000 Auditoren Schulung
Von - bis: 13.04. - 17.04.2015
Themen / Inhalt:
  • Schulung zur ISO 22000:2005 und zum Beurteilen der Anforderungen
  • Prüfungen und Tests während der Schulung
  • Verhalten eines Auditors
  • Pflichten und Aufgaben des Auditors
Zertifikat: Zertifikat als "Leitender Auditor für Lebensmittelsicherheitsmanagementsysteme nach ISO22000:2005 nach schriftlicher Prüfung und kontinuierlicher Beurteilung während des Seminars"
HACCP
Am: 21.07.2014
Themen / Inhalt:
  • HACCP-Grundlagen und Begriffe
  • HACCP-Anforderugnen: IFS Food, IFS Broker, IFS PACsecure und ISO 22000
  • Erstellung einer HACCP-Studie gemäß den 12 Stufen des Codes Alimentarius
Zertifikat: Schulungszertifikat
HACCP
Am: 13.06.2014
Themen / Inhalt:
  • Grundlagen & IFS Food-Anforderungen
  • Begriffe
  • Erstellung einer HACCP-Studie gemäß den 12 Stufen des Codes Alimentarius
  • Schriftliche HACCP-Prüfung
Zertifikat: Schulungszertifikat nach schriftlichem Test zum Schulungsinhalt
Microsoft Access 2012
Am: 19.10.2012
Themen / Inhalt:
  • Abfragen programmieren
  • Abfrageergebnisse in eine sinnvolle Übersicht übertragen
  • Formulare erstellen und verknüpfen
  • Optimierungen mit VBA (Visual Basic)
Zertifikat: Zertifikat nach Workshopteilnahme
Schulung zur Lebensmittelkennzeichnungsverordnung
Am: 25.11.2011
Themen / Inhalt:
  • Ablauf des deutschen Lebensmittelrechts (Gesetze, Verordnungen, Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches) und des euroäischen Lebensmittelrechts (Richtlinien, Verordnungen)
  • Kennzeichnung von unverpackten Lebensmitteln (Zusatzstoffe, Preisangaben)
  • Produktspezifische Gesetze, Verordnungen und Leitsätze
  • Kennzeichnung von Lebensmitteln in Fertigpackungen:
    Mindesthaltbarkeitsdatum, Verbrauchsdatum, Lagerhinweis, Alkoholgehalt, Herstellerangaben, Füllmengenangabe, Nährwertkennzeichnung
Zertifikat: Teilnahmezertifikat
Rüsten
Von - bis: 26.04. - 28.04.2010
Themen / Inhalt:
  • Rüstzeiten reduzieren mit Methode
  • SMED (Single minute exchange of die = Rüstzeitreduzierung) und ECRS (Eliminate, Combine, Rearrange, Simplify) Methode
  • Zeit-/Ablaufanalysen
  • schraublose Verbindungen
  • internes/externes Rüsten
Zertifikat: Teilnahmezertifikat
Kaizen
Von - bis: 22.03. - 24.03.2010
Themen / Inhalt:
  • Verluste durch Qualitätsmängel
  • Kurzstillstände
  • Material- und Energieverluste
  • Strukturiertes Arbeiten mit Kennzahlen und ZDF (Zahlen, Daten, Fakten)
  • Phänomendefinition mit Hilfe der 7W Methode
  • Analysenmethode
  • Maßnahmengenerierung
  • Ergebnisbeurteilung und -darstellung
Zertifikat: Teilnahmezertifikat
TPM (Total productivive maintanence) /
KVP (kontinuierlicher Verbesserungsprozess)
Grundlagenworkshop
Von - bis: 14.12. - 17.12.2009
Themen / Inhalt:
  • Definition TPM, historische Hintergründe und Beispiele
  • Verlustarten (anlagebedingte und andere)
  • Kennzahlen (OEE (Overall Equipment Effectiveness = Gesamtanlageneffektivität) und weitere)
  • TPM-Organisation, Teamstrukturen
  • TPM-Einführung
  • 5S (Sortiere aus, Stelle ordentlich auf, Säubere, Standardisiere, Selbstdiziplin)
  • Selbstständige Instandhaltung
  • Kobetsu Kaizen (PCDA-Kreis)
  • Vorgehensweise gegen Verschmutzungsquellen
  • Moderation und Motivation
  • Formenspezifische Themen
  • Arbeitssicherheit, Ergonomie, Umwelt
Zertifikat: Teilnahmezertifikat